Aktuelles

Spendenaktion Quarantäne-Station

Hallo Ihr Lieben,
aus traurigem, aktuellem Anlass, möchten wir Euch um Eure Hilfe bitten.
Wir brauchen Spendengelder für eine zusätzliche Quarantänestation in Snoopy.
Ohne diese Station ist es kaum möglich, die immer wieder an Pavovirose erkrankten Welpen zu versorgen. Auch können wir es nicht riskieren ungeimpfte Welpen, und das sind nun mal ALLE, ins Tierheim aufzunehmen um sie zu Versorgen.
Geplant ist eine Station vor dem Tor des Tierheims, so dass es auch für Nevena, Gaby, Kristiana und alle anderen immer möglich ist in der Nähe zu sein und nicht erst zum Teil ewig fahren zu müssen, zumal es auch noch kein Snoopy-Auto gibt und die Fahrten immer mit großen Problemen behaftet sind.
Ich weiß es ist viel im Moment, auch für uns, ganz besonders aber für das Team vor Ort.
Lasst uns zusammen was bewegen, um dem Team vom Tierheim Snoopy zumindest die Grundlage zu schaffen, ihre ohnehin unglaublich viele "Arbeit" vor Ort bewältigen zu können. Wir brauchen Euch jetzt ganz dringend!

Ich weiß, einige von Euch haben auch schon beim Tierschutz-Shop gespendet. Was sogar doppelt gut für uns ist, da wir 10% der gespendeten Summe als Geldspende bekommen. Nach Rücksprache mit Gaby benötigen wir ca. 5500.- EURO (grobe Schätzung) für die Quarantänestation. Der Bau ist, wenn alles gut geht, ab Herbst geplant. Jeder Euro hilft. Ihr werdet wenn es losgeht mit Bildern auf dem laufendem gehalten.
Auch haben wir uns noch eine Aktion einfallen lassen, dazu in ein paar Tagen mehr, damit Ihr als Spender auch einen "Platz" habt, nicht nur in unseren Herzen, sondern auch vor Ort sichtbar.

Wir haben unten zwei Spendenmöglichkeiten vorgesehen. Bei PayPal können sie nach einem Klick auf "Mitteilung an die Tierschutz-Werkstatt" noch den Verwendungszweck "Quarantänestation" angeben.

Per Banküberweisung:
Spenden bitte mit Verwendungszweck "Quarantänestation für Snoopy" an Tierschutz-Werkstatt e.V.
Sparkasse Essen
IBAN: DE02 3605 0105 0001 2160 43
BIC: SPESDE3EXXX

Aktueller Spendenstand:

4677€ ≙ 85.04% 0€ 5500€
.

Der Spendenstand wird manuell aktualisiert, es kann also ein paar Stunden dauern, bis ihre Spende sich hier in der Anzeige auswirkt.

 


  Beitrag erstellt am 26.09.2018




Wir brauchen Eure Hilfe smilie herz


UPDATE am 01.03.2018: Es sind inzwischen bereits 43 Welpen
Schwere Tage im Tierheim Snoopy.
Im Moment haben wir 30 Welpen in Snoopy, 10 Tage bis 4 Monate alt.
Alle ausgesetzt, zurückgelassen in Schachteln, an der Strasse, im Wald. Teilweise in sehr schlimmen Zustand.
30 Welpen von 9 Müttern!
Viele von Ihnen sind noch in der Quarantäne und wir beobachten sie Tag und Nacht und warten, ob sie erste Anzeichen von Krankheiten zeigen, denn sie alle haben noch keinen Impfschutz.
30 Welpen benötigen täglich hochwertiges Futter, teilweise Welpenmilch, Impfungen, Entwurmung, die kleinen müssen von Flöhen und anderen Parasiten befreit werden.
Das verursacht sehr hohe Kosten, denn alles rechnet sich mal 30, und das nur im Moment, da noch mehr Welpen kommen werden. Ganz zu schweigen davon, wenn sie krank werden, tierärztliche Versorgung und Medikamente benötigen.
Im Schnitt bleiben sie bis zum Alter von 4 Monaten bei uns, bevor sie in eine Familie ziehen werden. Aber das ist leider nicht der Regelfall, viele werden Monate in Snoopy bleiben und müssen dadurch eventuell noch kastriert werden.
Die Kleinen brauchen Pflege, Aufmerksamkeit und Zuwendung, manchmal wünschen wir uns, wir hätten 100 Hände. Die allerkleinsten bekommen alle 2 Stunden rund um die Uhr die Flasche.
Und immer die Angst im Nacken die Kleinen durch zu bekommen.
Ständig die Angst vor Pavo, da auch die Qurantänestation noch nicht angefangen werden konnte.
Die Kleinen zu verlieren, es ist emotional nicht in Worte zu fassen.
Und wir haben erst Februar, die Welpenzeit beginnt erst jetzt.
Unsere unzähligen Aufrufe an die Bevölkerung ihre Hunde kastrieren zu lassen, verhallen anscheinend ungehört.
Und so haben wir jetzt schon Angst vor dem Frühjahr und den nächsten hilflosen Kleinen, die wir eigentlich aus Platz-, finanziellen und Vernunftgründen garbnicht mehr aufnehmen könnten, es aber nicht übers Herz bringen werden, sie ihrem Schicksal zu überlassen.
Und trotz allem, wir freuen uns über jedes gerettete Leben, freuen uns über die Kleinen mit ihren satten Bäuchlein, lachen über ihr fröhliches, unbeschwertes Spiel und genießen ihre Liebesbezeugungen.
Aber dennoch fangen wir an zu rechnen:
30 Welpen benötigen täglich hochwertiges Futter (täglich Minimum 3.- Euro, was wir ohne die Futterspenden gar nicht leisten könnten),
teilweise Welpenmilch,
Impfungen (60.- Euro),
Entwurmung + Floh-, bzw Parasitenbehandlung (mindestens 10 Euro). Das sind sehr hohe Kosten, denn alles rechnet sich mal 30.
Ganz zu schweigen davon, wenn sie krank werden, tierärztliche Versorgung und Medikamente benötigen.
Die andere Alternative wäre, um Kosten zu sparen, die Welpen mit all diesem nicht optimal zu versorgen und der "Natur" ihren Lauf zu lassen. Aber das ist für uns indiskutabel.
Ein geretteter Hund bedeutet für uns, er bekommt nur die beste Versorgung, damit er am Leben bleiben und gesund aufwachsen kann.
Deshalb brauchen wir Euch!

Alleine (knapp gerechnet) pro Tag ca. 90.- Euro Welpenfutter sind mal 30 Tage gerechnet 2700.- Euro im Monat.

Impfungen für 30 Welpen pro Welpe ca. 60.- Euro = 1800.- Euro

Wurmkur usw. pro Welpe ca. 10.- Euro = 300.- Euro.

Das sind nur die Kosten wenn es bei den 30 Welpen bleibt, was nicht der Fall sein wird, und die 30 Welpen die zur Zeit versorgt werden NICHT Krank werden. Wie Ihr Euch vorstellen könnt für uns eine nicht zu schaffende Hürde.
Wir brauchen Eure Hilfe. Jeder Euro zählt!
Es drück wie Ihr seht finanziell und wir wissen nicht ob alle Welpen durchkommen.
Helft unseren Tieren mit einer Geldspende.
Spenden an unseren Verein sind steuerlich absetzbar.

Sparkasse Essen:
Tierschutz-Werkstatt e.V.
IBAN: DE02 3605 0105 0001 2160 43
BIC: SPESDE3EXXX
Verwendungszweck: WELPEN
Oder per PayPal (bitte für Freunde & Bekannte)
hilfe@tierschutz-werkstatt.de

Ganz Wichtig: die Welpen stehen NICHT zur Vermittlung!
Es werden keine Welpen reserviert, da wir nicht wissen ob sie durchkommen!
Sobald wir davon ausgehen können das die Kleinen über den Berg sind, werden sie einzeln vorgestellt und erst dann werden Anfragen angenommen!


Welpen ca. 18MB und Snoopys Jüngster ca.9MB

  Beitrag erstellt am 20.02.2019





Unfassbar



Unendliches Mitleid für den Hund und Entsetzen über die Grausamkeit der Menschen, das sind unsere hauptsächlichen Emotionen bei der Arbeit im Tierheim Snoopy. Heute wieder an den Grenzen der Belastbarkeit. Dieser kleine Mann, etwa 1 Jahr alt. Heute wurde uns gemeldet, dass er seit Tagen in unbewohnten Gebiet unter einem Busch liegt. Wir haben ihn gefunden: dehydriert und abgemagert - das kennen wir - aber "Mensch" hat ihm die Augen zerstört. Blind lag er da und hat vor Angst um sich gebissen.
Was hat er durchgemacht, welche Angst und welchen Schmerz. Und trotzdem nach kurzer Zeit etwas Vertrauen und unendliche Dankbarkeit. Ein kleines Aufflammen der Hoffnung. Er bleibt in der Tierklinik, er muss operiert werden, zumindest das eine Auge, das heraushängt entfernt... Wir werden sehen. Und dann muss er verstehen lernen, dass er nie mehr sehen wird. Und dass es auch für ihn unendliche Liebe gibt. Dabei können wir ihm helfen. Was wir nicht können ist, diejenigen zur Rechenschaft zu ziehen, die ihm das angetan haben.
Manchmal haben wir das Gefühl wir Tierschützer sind die ohnmächtigsten und hilflosesten Menschen. Aber für den kleinen Bub in der Tierklinik werden wir alles tun, was in unserer Macht steht. Da wir nicht wissen und abschätzen können was für Tierarzt Kosten auf uns zu kommen wird es jetzt keinen Spendenaufruf geben. Jetzt ist der Kleine das Wichtigste und nicht die Kosten. Dennoch wären Patenschafts-Übernahmen super.

Update nur wenige Stunden nach Veröffentlichung:
Lieben Dank an alle, die sich spontan gemeldet haben um eine Patenschaft für Fondo zu übernehmen oder für die Tierarztkosten spenden möchten. Es hat sich inzwischen jemand gemeldet, der die Kosten für den Kleinen übernehmen möchte und ihn auch nach der tierärztlichen Versorgung privat bei sich aufnimmt, bis er eine Adoptivfamilie findet. So wie es im Moment aussieht, sind daher keine Spenden nötig. Wenn doch, werden wir es entsprechend posten.

Blind durch Menschenhand Blind durch Menschenhand Blind durch Menschenhand Blind durch Menschenhand Blind durch Menschenhand Blind durch Menschenhand Blind durch Menschenhand Blind durch Menschenhand


unfassbar ca. 94MB

  Beitrag erstellt am 09.02.2019





Hallo Ihr Lieben,

wir haben total liebe Unterstützung von einem Essener Unternehmen bekommen. Wir haben ein super schönes T-Shirt gespendet bekommen, was auf unserer Auktionseite eingestellt wird. Desweitern gibt es ein Code speziell für die Tierschutz-Werkstatt e.V um unseren Verein zu unterstützen. Das heißt wenn ihr bei der Firma Veggees ein Artikel bestellt und den Code TierschutzWerkstatt2019 angebt, bekommen wir 3.- pro Einkauf gut geschrieben. Das ganze geht über ein Zeitraum bis Ende März. Ich habe auch hier bestellt und liebe dieses Shirt...
Veggees-Tierschutzwerkstatt-Aktion

  Beitrag erstellt am 06.02.2019





Hallo Ihr Lieben,

hier findet ihr für alle die uns Spenden für das Tierheim Snoopy mit geben möchten die ganze aktuelle Liste, was zur Zeit in Snoopy benötigt wird. Die nächste geplante Tour vom Ruhrgebiet nach Pula findet im April statt. Wie zuvor auch könnt ihr eure Spenden auch in unserem Spendenlager nach Absprache abgeben oder natürlich auch bei uns.

- Wärmflaschen
- Heizdecken groß und klein - Metallkäfige und Transportboxen aus Plastik mittelgroß und groß
- Spritzen 2, 3 und 5 ml und einige 50ml
- Kohletabletten
- Hustensirup ( z.B. Prospan)
- Vitamine
- Dr. Clauder`s Imunaktiv/ Immun Plus Probiotikpräparate

Diese Dinge werden immer benötigt:

- Welpenfutter -Trocken- und Nassfutter
- Dosenfutter für Kitten
- Futter für erwachsene Hunde - Trocken- und Nassfutter
- Seniorfutter - Decken, bitte nur warme, dicke Decken
- Welpenunterlagen
- Spot ons gegen Flöhe und Zecken
- Tabletten gegen Parasiten
- Hundehütten
- Holz zum Heizen
- Farbe für Holz, Metall und Beton
- Malerpinsel
- alle Arten von Werkzeug
- Euro- und alle anderen Paletten
- Besen (Zimmer und Straßenbesen), Schaufeln
- Seife, Waschpulver, Putzmittel
- Schwämme, Toilettenpapier, Papiertücher, Abfalltüten
- Desinfektionsmittel für Hand- und Raumdesinfektion
- Alkohol (Isopropanol)
- Küchenrolle
- OP Handschuhe
- Katzenspielzeug - Welpenmilch von Dr. Clauders

Wir bedanken uns ganz herzlich für Eure Hilfsbereitschaft und Mithilfe.

  Beitrag erstellt am 27.01.2019





Herzlich Willkommen im Team der Tierschutz - Werkstatt e.V.

Wir haben eine Mega tolle Truppe dazu bekommen smilie herz Die Strohgäu - Schwaben Truppe smilie Manuela, Heike, Elke, Anja und Petra. Alle samt schon vorher lange aktiv im Tierschutz tätig. Wir freuen uns total auf die Zusammenarbeit.


  Beitrag erstellt am 19.01.2019





Dank an das Barfhaus in Essen

Ein ganz smilie herz Dankeschön an Volker Degutsch vom Barfhaus in Essen für diese tolle Spende. Die Halsbänder und Leine sind alle von Hunter und dürfen auf unserer Verkaufsseite eingestellt werden um den Erlös unseren Hunden zu kommen zu lassen. Das Team der Tierschutz - Werkstatt e.V. sagt Danke!

Bild Bild

  Beitrag erstellt am 07.01.2019





Liebe Tierfreunde




Bild Ivan und Martina haben die Silvesternacht mit Leo in seinem Zwinger verbracht. Was haben unsere Hunde für unglaubliche Betreuer. Ich ziehe meinen Hut wieder einmal vor Ivan, Martina, Nevena, Sani, Vanja und Mladen alle haben Silvester bei Snoopy verbracht damit die Hunde nicht alleine sind. Das ist ehrenamtlich Arbeiten auf aller höchsten Niveau.
Wie viele Firmen wären froh wenn Angestellte so viel Einsatz für Bezahlung zeigen würden.

Liebe Grüße, Christiane

  Beitrag erstellt am 01.01.2019





Liebe Mitstreiter im Tierschutz, liebe Freunde



Es war kein leichtes Jahr, ein Jahr mit mehr ausgesetzten Tieren als je zuvor. Wir alle im Tierheim Snoopy mussten uns sehr bemühen, emotional stabil zu bleiben, was nicht leicht ist, angesichts der Dinge die wir oft erleben, ansehen und teilweise hilflos erdulden müssen. Liebe ist unser oberstes Gebot, aber manchmal stehen wir am Abgrund und denken, uns blieben nur 2 Alternativen, Hass oder Depression. Und 2018 waren viele Momente der Hoffnungslosigkeit.
Und immer wieder müssen wir uns darauf besinnen, das wir Zeitzeugen einer Welt sind, in der Konflikte, Hass, Entfremdung an der Tagesordnung sind. Die Erde leidet und wir mit ihr. Entfremdung, Egoismus, Untreue, Neid und es ist keine Besserung in Sicht. Wir kämpfen vor Ort gegen das Elend der Tiere, ein kleiner Tropfen auf dem heißen Stein, denn es bräuchten so viele unsere Hilfe und wo man hinsieht, bräuchte es Mitleid und aktives Handeln. Ob gegen den Hunger, gegen Opfer der Gewalt usw.. Und es wird immer schwerer an eine Veränderung der menschlichen Herzen zu glauben.
Aber wir versuchen es trotzdem, Snoopys Antwort auf all die Kälte da draußen, ist Liebe und Treue zu unserer Aufgabe. Wir können und wollen nicht lernen wegzusehen. Uns verfolgen die Augen, all dieser hilflosen Wesen und ihnen wollen wir weiterhin all unser Bestes geben. Wir wollen den ungehörten weiterhin unsere Stimme geben, wir wollen weiterhin für die Hilflosen kämpfen.
Wir nehmen die Worte ernst, die Häuptling Oren Lyons 1977 an die UNO richtete:
Wer in dieser Versammlung spricht für die Vierbeiner? Wo ist der Sitz für die Adler? Wir denken nicht an sie und wir halten uns für höher stehend. Doch wir sind letzten Endes nur Teil der Schöpfung. Dies müssen wir bedenken, um zu verstehen, wo wir stehen. Und unser Platz ist irgendwo zwischen dem Berg und der Ameise. Irgendwo und nur dort, als Teil und Stück der Schöpfung.
Ihr lieben Mitstreiter, Gleichgesinnte, Brüder und Schwestern im Herzen, die uns unterstützen, ermutigen, helfen, spenden. Ihr alle seid so nötig, damit wir unsere Arbeit tun und Tiere retten können. Ihr haltet uns den Rücken frei, Ihr helft uns zu helfen.
Wir werden weiterhin aktiv gegen den mangelnden Tierschutz hier vor Ort angehen, wir werden weiterhin den Behörden unbequem sein, wir werden weiterhin anprangern. Wir brauchen immer Hilfe,aber wir wollen unseren Grundsätzen treu bleiben. Wir brauchen Hilfe, aber nicht um jeden Preis. Wir brauchen Hilfe, aber wir werden dafür keine Kompromisse eingehen, so wie es auch folgende Geschichte sagt: "Ein weiser Mann lebte von Kichererbsen und Brot. Sein Nachbar, der sich ebenfalls als Weiser ausgab, lebte in einem Luxushaus und von üppigen Mahlzeiten.
Der Nachbar sagte zu dem Weisen: Wenn Du nur lernst, den Menschen zu schmeicheln und untertänig zu sein wie ich, brauchst Du nicht von Kichererbsen und Brot zu leben.
Der Weise antwortete: Und wenn du lernen würdest von Kichererbsen und Brot zu leben, bräuchtest du anderen nicht zu schmeicheln und unterwürfig zu sein."

In diesem vergehenden Jahr sind aber auch viele Kämpfe nicht ausgeblieben. Gegen andere Organisation, die unlauter handeln (ob mit Spendengeldern oder Hunden), gegen Behörden, die nicht einmal wissen (wollen), dass es etwas gibt, das sich Tierschutz nennt, gegen grausame Hundehalter und nicht zuletzt Adoptanten, die uns anlügen. Die Menschen haben immer häufiger 2 Gesichter und es ist mittlerweile keine Gewähr mehr, dass jemand, der einen Hund aus dem Tierschutz nimmt, auch ein Tierliebhaber ist.
Aber dann kommt die richtige Familie für einen unserer Hunde und die Freude ist riesengroß, wenn wir ihn in ein schönes Leben gehen lassen können. Das sind unsere Glücksmomente, in denen wir hautnah fühlen, dass sich all unser Einsatz lohnt. Und wir erkennen, dass unsere Antwort auf all diese Herzlosigkeit nur sein kann, mit all unserer Kraft mitzuempfinden, zu heilen und zu lieben. Denn wie heißt es: "Du kannst die Wellen nicht anhalten, Du kannst nur lernen zu surfen"
Lieben Dank an die lieben Tierfreunde und an alle Urlauber, die unser Tierheim besuchen. Oft mit Futter- oder anderen Spenden. Ihr lieben Menschen, Snoopy und seine Hunde brauchen Euch.
Danke an alle, die einen Snoopyhund adoptiert haben und uns mit Fotos und Videos auf dem Laufenden halten und oft auch im Urlaub besuchen - Danke an all die Paten unserer Hunde-Danke an alle, die großzügig spenden, manchmal schon, bevor wir um Hilfe bitten müssen.
Snoopy hat gelernt und lernt immer mehr, dass Liebe, die hauptsächliche Emotion ist, was aber nicht heißt, dass wir uns nicht zur Wehr setzen können, denn :
Bild Ein junges Mädchen strebte danach Herzensgüte zu lernen. Sie sass in ihrem kleinen Zimmer und füllte ihr Herz mit liebender Güte für alle Lebewesen. Aber jeden Tag, wenn sie auf dem Markt ihr Essen holen wollte, wurde ihre Herzensgüte von einem Ladeninhaber schwer geprüft, der sie täglich mit unwillkommenen Liebkosungen überschüttete. Eines Tages konnte sie es nicht länger ertragen und scheuchte den Ladeninhaber mit ihrem erhobenen Schirm die Strasse hinunter. Dabei kam sie an ihrem Lehrer, einem weisen Mann vorbei, der am Straßenrand stand und alles beobachtete. Sie war sehr verlegen und zutiefst beschämt und erwartete, dass er sie wegen ihres Zornes tadelte. "Was du tun solltest", riet ihr der Lehrer freundlich, "fülle dein Herz mit liebender Güte, und schlage, mit soviel Achtsamkeit, als du aufbringen kannst, diesem unverschämten Kerl deinen Schirm auf den Kopf."
Am Ende dieses Jahres ist sich das Snoopyteam einig:
wir alle, Mensch und Tier haben dieselben Bedürfnisse. Wir benötigen Nahrung und Schutz, aber auch Berührung, Kontakt, Anerkennung und Liebe. Nur so können wir ein glückliches Leben führen. Nicht durch tolle Ideen und kluge Worten lösen wir unsere Probleme, sondern durch Güte und Mitgefühl. Dadurch, dass wir den Schmerz und den Kummer bei Mensch und Tier verstehen. Mitgefühl, echte Zuneigung und Liebe- wir beobachten sie täglich bei unseren Hunden. Wir lernen unsagbar viel von ihnen und so werden wir in Snoopy angetrieben von Mitleid und von einem tiefen Respekt für die Würde unserer Tiere, ihr Wohlergehen und ihr Recht auf ein glückliches Leben.
Ihr Lieben wir wünschen Euch von Herzen ein schönes 2019 mit all seinen Höhen und Tiefen und freuen uns sehr, wenn wir Euch bei uns im Tierheim begrüßen dürfen.
Snoopys glückliche Hunde freuen sich über jeden Besuch. Und natürlich freuen wir uns über den Besuch ehemaliger Snoopyhunde und ihrer Familien. Wir vergessen keinen von ihnen, denn jeder Hund, der in seine Familie geht, hinterlässt in unseren Herzen, neben unserer Freude über sein Glück, eine kleine Wunde, die nur heilen kann, wenn wir ihn glücklich wissen. Snoopyhunde stehen zeitlebens unter unserem Schutz, wir kennen ihre Geschichte, wir haben ihre Verzweiflung, ihren Hunger, ihre Angst, ihre Einsamkeit, ihre Wunden geteilt und sind ein langes Stück an ihrer Seite gegangen.
"Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast."
Antoine de Saint- Exupery

Und so wünschen Euch das gesamte Snoopyteam und alle Snoopyhunde ein glückliches 2019, angefüllt mit Liebe, Respekt, Hoffnung in der Mitte all Eurer zwei- und vierbeinigen Lieben.

  Beitrag erstellt am 31.12.2018





Hallo Ihr Lieben,

wir möchten Euch heute schon einmal eine Info bezüglich unserer Spenden geben.
Es geht hier um die super Prämie die wir vom Tierschutz Shop erhalten haben. Unser aller Wunsch war es die komplette Summe in unsere geplante Quarantänestation zu stecken.
Leider kommt es im Tierschutz doch immer anders als gedacht.
Wer die letzten Wochen verfolgt hat was so in Snoopy alles passiert ist, kann es sich im Grunde schon vorstellen, da ja alle selbst Wissen was ein Tier an Kosten verursachen kann, das leider aus diesem Plan nichts wird.

Wir haben sehr Hohe und viele Tierarzt-Rechnungen die beglichen werden müssen oder mussten.
Es war zum einen Perla und auch Leo die hohe Kosten verursacht haben. Es wurden auch einige Hunde kastriert, geimpft, gechipt. - Alle die lieben Seelchen die Reise fertig gemacht wurden.
Deshalb bleibt uns nichts anderes übrig als das Geld der Prämie hierfür zu nutzen. Aber wir sind trotz finanzieller Engpässe froh, das wir das Geld haben um unsere Hunde zu versorgen.

Das wichtigste ist Futter und Tierarztkosten. Wir werden weiter sammeln und hoffen auch noch die Möglichkeit zu haben weiteres Geld für unseren Bau der Quarantänestation und auch für unser Snoopy-Auto, was wir spätestens im April 2019, benötigen da dann Kristinas Auto wieder wegfällt, zusammen zu bekommen.
Aber nun möchten wir Euch natürlich die Summe bekannt gegeben, es ist der Betrag von 1300.- Euro als Prämie zusammen gekommen.
Diese Summe geht komplett zur Begleichung von Tierarztrechnungen zu Snoopy.
Wir danken allen vom Herzen die dazu beigetragen haben.
Auch gilt unser Dank dem Tierschutz-Shop, der solche Aktion möglich macht smilie herz

LG Christiane

Prämie vom Tierschutzshop Prämie vom Tierschutzshop Prämie vom Tierschutzshop

  Beitrag erstellt am 28.12.2018





Hallo Ihr Lieben,

nach der Spendentour ist auch gleichzeitig wieder vor der Spendentour. Da unser Spendenlager nun fast leer ist möchten wir, um eine bessere Übersicht zu behalten unser Lager mit Schwerlastregalen ausstatten.
Bisher war alles in Kartons untergebracht auf Paletten, was uns die Arbeit erschwert.
Unser Tierschutz Werkstatt e.V Weihnachtsgeschenk wären Regale. Wer also welche über hat oder uns ein oder mehrere Regale Spenden möchte würde uns sehr glücklich machen. Vielen Dank Euer Tierschutz Werkstatt e.V Team smilie herz smilie smilie herz

  Beitrag erstellt am 28.11.2018





Einkaufen über Amazon.Smile

Wenn du über smile.amazon.de einkaufst, kannst Du sofort einkaufen und gleichzeitig spenden. Wähle dazu bei Amazon Smile die Tierschutz-Werkstatt aus.

Bitte tätige Deine Einkäufe bei Amazon immer über diese Adresse. Du hast keine Mehrkosten, aber die Tier bei Snoopy den Nutzen... Wie es genau geht findest du unter https://www.tierschutz-werkstatt.de/aktive_hilfe.php#smile
Im 3. Quartal 2018 sind immerhin 17,75€ auf diese Weise bei uns eingegangen. Es ist also noch Luft nach oben... smilie

  Beitrag erstellt am 27.11.2018





Ein großer Sieg für den Tierschutz?

In Kroatien wurde per Gesetz vor ein paar Monaten die Tötung von Hunden verboten. Die Tierschützer jubeln. So weit so gut.Die Tierschützer Europas sind beschwichtigt. Die Touristen beruhigt. Die Tötungsstationen wurden in städtische Auffangsstation verwandelt. Das hat sich geändert. Auf dem Papier.
Es wurden keine stattlichen Tierheime gebaut, die Auffangstationen nicht verändert. Immer noch viel zu kleine Zwinger, immer noch grausige Zustände, immer noch sehr viele Welpen und schwache Hunde, die nicht überleben.
In den Köpfen der Menschen hier hat sich etwas verändert. Man gibt seinen Hund schneller ab, setzt ihn noch leichter aus, denn er darf ja nicht mehr getötet werden.
Und die privaten Tierschützer hier vor Ort bemerken ebenfalls eine Veränderung. Weniger Adoptionen aus Kroatien. Denn dort wird ja nicht mehr getötet.
Was sich für die Hunde hier verändert hat durch dieses scheinbar gute Tierschutzgesetz: Die Auffangstationen sind restlos überfüllt und der Tod durch Artgenossen hat dort Einzug gehalten. Das gab es zwar immer schon, aber jetzt in den überfüllten Zwingern, beim Kampf um Platz, Futter, Wasser gibt es furchtbare Kämpfe und sehr viele Todesfälle. Die Tötungsstationen waren grausam, die Auffangstationen sind der Horror. Tierschützer veröffentlichen Videos von Hunden, die sich gegenseitig im Zwinger töten, aber es interessiert hier in Kroatien einfach niemanden. Die Auffangstationen quellen über und es kommen immer mehr Hunde nach. Gefunden, abgegeben, wie es immer schon war, nur, vorher hat man die Zwinger immer wieder durch Euthanasie geleert.
Liebe Freunde, wir im Tierheim Snoopy hören immer wieder, von Euch braucht man keinen Hund zu adoptieren, es geht ihnen bei Euch gut, ich nehme lieber einen Hund, dem es ganz dreckig geht. Ja das stimmt unseren Snoopyhunden geht es gut. Ihr seht nur Bilder von unseren glücklichen Hunden, wir veröffentlichen sehr selten die schlimmen Fotos, wenn wir sie finden oder wie verängstigt sie in den ersten Tagen sind, wieviel Arbeit und Liebe nötig ist, um ihren Lebenswillen wieder zu wecken. Jeder unser glücklicher Snoopyhunde hat ein schreckliches Schicksal hinter sich, hat dem Tod ins Auge gesehen. Jetzt geht es ihm gut, aber nur, weil in Snoopy die ehrenamtlichen Mitglieder alles auf sich nehmen, um es den Hunden so gut zu machen, wie es in einem Tierheim nur sein kann. Was einen Hund von Snoopy von anderen unterscheidet: er hat gelernt was Liebe ist, Menschen zu vertrauen und er glaubt daran, dass es für ihn die eine Familie gibt, die ihn liebt und die seine Liebe wert ist. Denn das versprechen wir ihnen immer wieder.
Bitte denkt daran, hinter jedem unserer glücklichen Snoopyhunde, wartet bereits ein Hund, dass wir Platz bekommen und ihn aufnehmen können. Von der Strasse, aus der Auffangsstation und er so die Chance auf Leben bekommt. Jeder adoptierte Hund bedeutet die Chance für einen anderen, jeder adoptierte Hund ermöglicht uns, dem nächsten helfen zu können, jeder adpotierte Hund rettet ein weiteres Hundeleben.
Nur als Beispiel. Im Moment wartet der kleine Mann vom Foto, dass wir ihn endlich aufnehmen können. Er wurde von seinem Besitzer in den Zwinger gesperrt, mit der Absicht, ihn verhungern zu lassen. Im Moment wird er von Snoopy gefüttert und versorgt, das heißt er hat das Lebensnotwendigste. Aber keine Liebe, keine Gesellschaft, nur die bösen Blicke seiner Familie, die ihn endlich loshaben will. Er harrt aus und wartet auf seine Chance und wir mit ihm. Der nächste von uns adoptierte Hund wird sie ihm geben.

Gaby Haag

Bild Bild Bild Bild

  Beitrag erstellt am 20.06.2018





Im Online-Archiv findet ihr die Beiträge die hier von "Wichtigerem" verdrängt wurden. Dort könnt ihr gerne weiterlesen...